KUNSTAUSTELLUNG ZUM VIERTEL JAHRHUNDERT MAUERFALL "VEREINIGUNG-WIEDERVEREINIGUNG"

Anderthalb Jahre seit der Eröffnung der KUNSTGALERIE PANINA, wird ein weiterer Teil der Villa an der Alb für Kunstprojekte zur Verfügung stehen. Nach erneutem Umbau enstand in der Galerie mehr Raum für Bilder und Skulpturen. Damit haben die Besucher der Galerie mehr Platz um die Zeitgenössischen Kunstwerke bequem auf zwei Etagen genießen zu können! Die KUNSTGALERIE  PANINA startet ab 1.Oktober 2014 in die neue Herbstsaison mit der 9.Kunstausstellung. 

 

Anfang Oktober wird nicht nur das Oktoberfest, sondern auch die deutsche Einheit gefeiert. Der Berliner-Mauerfall, Anfang November 1989 gilt als ein bedeutender Impuls für viele Geschehnisse in Europa und der angrenzenden Länder. Anlässlich des 25.Jahrestages dieses wichtigen historischen Ereignisses und der deutschen Wiedervereinigun, führt die KUNSTGALERIE PANINA eine spezielle Kunstausstellung unter dem Motto "Vereinigung-Wiedervereinigung". "Vereinigung" deshalb, weil dieses Wort eine emotionale Verbindung schildert und als Synonym für Freundschaft wirkt, "Wiedervereinigung", weil dieses Wort als Synonym für eine wiedergefundene Einheit gilt.

 

Dieses Mal zeigt die KUNSTGALERIE PANINA Bilder und Skulpturen von neuen (!) unterschiedlichen Künstlern, stammend aus Deutschland, Österreich, Russland, Spanien und der Schweiz. Einige Kunstweke werden als eine Annonce der künftigen Ausstellungen gesehen, andere wurden bereits erfolgreich gezeigt und hatten großes Interesse der Galeriebesucher geweckt.

 

Highlights dieser Ausstellung sind die Abbildungen der bekannten Wahrzeichen deutscher Städte; Berlin und Köln. Als da sind die Bildnisse des Brandenburger Tores, des Kölner Domes, Bilder des Kölner Karnevals und aus dem Reichstagsgebäude von Berlin. Der Kölner Dom gilt als Symbol der Stadt Köln, sowie der "Bollenhut" als Symbol des Schwarzwaldes. Das Brandenburger Tor galt und gilt als bekanntes Wahrzeichen Berlins. (Es markierte die Grenze zwischen Ost- und West- Berlin und damit die Grenze zwischen den Staaten des Warschauer Paktes und der NATO.) Es war bis zur deutschen Wiedervereinigung Symbol des kalten Krieges und wurde nach 1990 zum Symbol der Wiedervereinigung Deutschlands und Europas.

 

Ein Viertel Jahrhundert zuvor begann mit der spontanen Volksbewegung die neue Europa-und Welt-Ordnung. Die Teilung Deutschlands Kam zum Ende und der Zerfall und Zusammenbruch der Sowjetunion startete.  Verschiedene europäische Länder haben sich vereinigt, andere wurden getrennt. Wir führen diese Kunstausstellung nicht ohne unausgesprochenen Gedanken. WIr zeigen die Kunstwerke deutscher, sowie russicher Künstler und hoffen, dass die gute Verbindung zwischen Deutschland und Russland weiter existiert. Mögen Konflikte vermieden werden und die Zukunft friedlich und konstruktiv sein. Es ist schwierger, aber besser, eine "Brücke" zwischen Personen und Ländern aufzubauen, als diese zu trennen, oder zu zerstören.

 

Willkommen zu einer außergewöhnlichen Kunstausstellung, zu den gewöhnlichen Offnungszeiten oder nach Vereinbarung. Jetzt auf zwei Etagen! Von 1.Oktober bis zum Ende Dezember.

 

Öffnungszeiten:

Do bis Sa 14:00 - 18:00 Uhr

Sonntag 12:00 - 17:00 Uhr

oder nach Vereinbarung unter

+49 76 72 480 50 40

oder

+49 170 408 25 05

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstgalerie Panina